Mädchen in der Welt des Metallbaus

Im Rahmen des nationalen Zukunftstags entdeckten schweizweit erneut Schülerinnen der 5. bis 7. Klasse den Beruf Metallbauerin. Das Spezialprojekt «Mädchen-Technik-los!» stiess auf grosses Interesse. So auch an der Berufsschule Lenzburg, wo die teilnehmenden Mädchen eine Metallrose anfertigen konnten.

Der 14. November 2019 war ein ereignisreicher Tag für sechzehn Mädchen aus der Region Lenzburg. Am nationalen Zukunftstag erhielten sie im Rahmen des Spezialprojekts «Mädchen-Technik-los!» einen Einblick in die Welt des Metallbaus. Das Spezialprojekt wird von Metaltec Aargau, dem Fachverband der Metallbaubranche im Kanton Aargau, unterstützt.

In der Berufsschule Lenzburg wurde den Schülerinnen nach der Begrüssung durch den Verantwortlichen Martin Strzodka der Beruf Metallbauerin nähergebracht. Nach einer kurzen Vorstellung der Werkzeuge und Maschinen begannen die Mädchen gleich mit der Fertigung ihrer Metallrose. Zu Beginn waren die Jugendlichen noch etwas scheu und zaghaft im Umgang mit den Werkzeugen und Maschinen. «Es war wichtig, den Mädchen die Arbeitsschritte gut zu erklären und vorzuzeigen. So wurden sie schnell sicherer und hatten Spass an der Arbeit», sagt Martin Strzodka.

Gegen Ende des Nachmittags trafen die Eltern zu einem Apéro ein und die jungen Künstlerinnen konnten ihnen voller Stolz ihre selbstgefertigten Metallrosen präsentieren. Sarah aus Lenzburg war die Begeisterung anzumerken: «Der Tag war sehr spannend. Am Anfang hatte ich schon noch etwas Respekt vor den Maschinen, aber das hat sich schon nach kurzer Zeit gelegt. Ich bin erstaunt, wie einfach Metall zu bearbeiten ist.» Zufrieden ist man auch vonseiten des Koordinationsteams. Martin Strzodka ist sich sicher, dass der Tag bei den Schülerinnen nachhaltig in Erinnerung bleiben wird: «Uns ist es ein Anliegen, den Mädchen zu zeigen, dass der Beruf vielseitig und spannend ist sowie sehr gute Perspektiven für die berufliche Karriere bietet. Ich hoffe, das ist uns gelungen.»

Der nationale Zukunftstag
Seit über 18 Jahren wird der nationale Zukunftstag in der Schweiz durchgeführt. Der Tag soll jungen Menschen Perspektiven aufzeigen und ihnen die Berufswahl erleichtern. In der ganzen Schweiz öffnen hunderte von Betrieben, Hochschulen und Organisationen die Türen für den interessierten Nachwuchs. Die Spezialprojekte ermöglichen Seitenwechsel für Mädchen und Jungen.