Lars Rotach ist Schweizermeister!

Vom 1. bis 4. September 2020 fanden im Bildungszentrum Aarberg die nationalen Berufsmeisterschaften im Metallbau statt. An zwei Wettkampftagen stellten 15 junge Metallbauer aus der Deutschschweiz, der Romandie und dem Tessin ihr Fachwissen unter Beweis. Lars Rotach aus Ulisbach (Büsser Metallbau AG, Mosnang) konnte sich gegen seine Konkurrenz durchsetzen und gewann die Goldmedaille. Zweiter wurde Mattia Porta aus Malesco (Officine Ghidoni SA, Riazzino) und Bronze gewann Romain Giuriani aus Avusy (CFPC Genève, Petit-Lancy).

Während zwei anspruchsvollen Wettkampftagen zeigten die jungen Metallbauer ihr Können. Dabei spielte nicht nur das Fachwissen im praktischen Bereich, sondern auch die mentale Stärke eine wichtige Rolle. Am ersten Wettkampftag erhielten die 15 Teilnehmer einen Plan sowie das benötigte Material und mussten am Ende des zweiten Tages ein komplexes Werkstück fertiggestellt haben. In diesem Jahr war die Aufgabe einem chinesischen Tempel nachempfunden. Dies weil der Gewinner der SwissSkills im nächsten Jahr die Schweiz an den WorldSkills in Shanghai vertreten darf.

Bewertet wurden die fertigen Arbeiten anschliessend von einem sechsköpfigen Expertenteam anhand vordefinierter und messbarer Kriterien. Beurteilt wurden auch die Qualität der Schweissnähte, die Verarbeitung der verschiedenen Metalle, die verschiedenen Arbeitstechniken, die Ästhetik und die Funktionalität der gefertigten Arbeiten. Aber auch die Metallbauer selbst wurden bezüglich Zeitmanagement sowie ihrem Umgang mit Stress im Wettkampfmodus geprüft. Am Freitagabend wurden die glücklichen Gewinner im Bildungszentrum Aarberg ausgezeichnet, die Medaillen übergab dabei die Thurgauer Nationalrätin und Metallbauunternehmerin Diana Gutjahr. Belohnt wurden die drei Erstplatzierten mit Bildungsgutscheinen, mit denen sie ihre künftige Weiterbildung finanzieren können.

Wir gratulieren den Gewinnern aber auch allen Teilnehmern zu dieser ausserordentlichen Leistung!