«Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.»

«Wer weiterkommen will, muss Einsatz zeigen und sich weiterbilden. Deshalb habe ich nach meiner Grundausbildung zum Schmied noch die Zusatzlehre zum Metallbaukonstrukteur EFZ angehängt, dann die Weiterbildung zum Metallbaukonstrukteur BP absolviert und schliesslich den eidgenössisch diplomierten Techniker HF Metallbau angehängt. Diese Entwicklung hat sich so ergeben, weil es mich plötzlich gekitzelt hat, noch mehr zu machen. Heute darf ich fordernde und komplexe Projekte betreuen, was mich sehr stolz macht. Unseren Lernenden will ich ein Vorbild sein, ich versuche, mir Zeit zu nehmen und ihnen zu zeigen: Du bist wichtig und wirst gebraucht. Toll finde ich an der Ausbildung zum Metallbaukonstrukteur oder zur Metallbaukonstrukteurin, dass die Lernenden von Anfang an viel Verantwortung übernehmen dürfen und selbstständig arbeiten können. An meinem Job schätze ich die Vielseitigkeit, dass ich mir den Arbeitstag selber einteilen kann und ich viel Kreativität und Freiheit ausleben darf. Heutzutage muss man am Ball bleiben und sich laufend weiterentwickeln, das passiert bei mir ganz automatisch wie in einem Reifeprozess.»

Oswin Felder, 34, Metallbauprojektleiter

Das Porträt von Oswin Felder mit allen Informationen zum Beruf Metallbaukonstrukteur/in jetzt hier als PDF herunterladen.

>>>zurück zu den News