Diplomübergabe an der QV-Feier in Lenzburg

Heisse Temperaturen und heitere Gemüter

Passend zu den Temperaturen an diesem schwülen Dienstagabend, versammelten sich alle Gäste gleich hinter dem Schweissraum 2 der Berufsschule Lenzburg. Nicht nur wegen den Temperaturen wurde geschwitzt, sondern auch wegen der letzten Minuten des Achtelfinales Schweiz gegen Schweden, welches beim Eintreffen noch über einen Bildschirm flimmerte. Die herbe Niederlage konnte die freudige Stimmung der Gäste und vor allem von den Lehrabgängern allerdings nicht trüben.

Bei einem erfrischenden Apéro konnten die besten Werkstücke der LAP betrachtet werden. Von den Metallbauern konnte man ein seltsam anmutendes Gerät begutachten, welches für manchen Betrachter sicher einige Rätsel aufgab, sich dann aber als Montageständer für Fahrräder entpuppte sowie einen Service Wagen. Die Metallpraktiker stellten einen modernen Flaschenkorb her.

Mitten drin, tummelten sich zwei Fotografen, die mit ihrem Charme und Witz die Gäste unterhielten und von allen ein Bild machten, welches später vor dem Abendessen betrachtet und als Andenken mitgenommen werden durfte.

Um kurz vor 19.00 Uhr Begrüsste der Präsident des Metaltec Aargau, Bruno Stocker, die Anwesenden und gab kurz den zeitlichen Ablauf bekannt, worauf hin sich die Veranstaltung in die Aula verschob, wo nun endlich allen gespannten Lehrabgängern das Fachzeugnis überreicht werden konnte.

Übergabe der Diplome

Patrick Burkhard, Obmann Metallbau Praktiker und Metallbauer, liess erst eine Präsentation laufen, welche jeden einzelnen Absolventen mit Bild vorstellte. Als erstes waren die Metallbaupraktiker an der Reihe. Alle zwölf haben bestanden und durften auf der Bühne unter Applaus ihr Zeugnis entgegennehmen. Die besten drei wurden besonders honoriert.

  • Lukas Boblitz, Fremet AG, Hunzenschwil, Note 5.0
  • Jan Meier, Voser Metallbau AG, Fislisbach, Note 4.9
  • Joel Bundi, Targo Tresore AG, Rudolfstetten, Note 4.9

Danach durften endlich die Metallbauer auf die Bühne. Alle waren erleichtert, dass Sie nicht lange auf die Verkündung warten mussten und warfen noch bei der Vergabe gegenseitig neugierige Blicke auf ihre Noten. Auch hier wurden die besten drei besonders geehrt.

  • Sami Al Abiad, Klausner Wetter Metallbau AG, Auw, Note 5.4
  • Benjamin Blasnig, H. Wetter AG, Stetten, Note 5.3
  • Ron Casacuberta, Hobler Metallbau AG, Muri, Note 5.1

Die Metallbaukonstrukteure wurden zum Schluss von Obmann, Benno Staubli, von ihrem langen warten erlöst und mit einem besonderen Kompliment begrüsst. Es haben nämlich nicht nur alle bestanden, sondern auch noch einen sehr guten Gesamtdurchschnitt von 4.7 erreicht. Zudem erreichten 6 von 12 einen Durchschnitt von min. 5.0. Die drei besten dieser Gruppe waren

  • Collin Seitz, Schmid Metallbau AG, Zeiningen, Note 5.1
  • Philipp Busslinger, Delfosse AG, Brugg, Note 5.1
  • Julian Walther, Bau Ing AG, Döttingen, Note 5.0

Gutes Essen und gute Unterhaltung

Nachdem nun alle ihren Fachausweis in den Händen hielten, konnte man auf dem Hof noch kurz frische Luft schnappen und gespannt die Noten mit den anderen verglichen oder Gratulationen entgegennehmen, bevor es zum ersten Gang ins Restaurant TimeOut der Berufsschule Lenzburg ging.

Nach dem Salat, tauchten die Fotografen, die wie bereits erwähnt schon am Apéro waren, wieder auf und boten lustige und verblüffende Unterhaltung. Aber auch so war die Stimmung gelöst und man fühlte sich beim Anblick in die glücklichen Gesichter zurückversetzt in die eigene Lehrabschluss-Zeit.

Die Erleichterung hielt aber nicht lange an, da beim zweiten Akt des Comedy Duos noch einige aus dem Publikum ihren Kopf hinhalten und manch einer versuchte sich nervös zu verstecken, damit der Kelch an einem vorüberzog. Das Duo agierte aber äusserst charmant und auch wenn der eine oder andere Witz auf kosten des Publikums ging, konnte man es ihnen nicht verübeln und die Kalorien des leckeren Hauptgangs wurden wieder weggelacht.

Bevor es Kaffee und Nachspeise gab, erhielten die Absolventen noch einmal eine kleine Überraschung. Alle durften sich für den bevorstehenden Sommer ein XL Badetuch der Metall+Du Kampagne in der Aula abholen. Nach einem letzten gemeinsamen Gruppenbild klang der Abend langsam aus und die Lehrabgänger verliessen die Berufsschule Lenzburg nach und nach als frischgebackene Berufsleute welche die Metallbaubranche bereichern werden.

Mehr zur spannenden Ausbildung zum Metallbauer/in oder Metallbaukonstrukteur/in gibt es hier.