Junge Fachleute für den Metallbau

Die Aargauer Lehrlinge der Metallbauberufe, feierten am 05. Juli 2017 den Abschluss ihrer Lehre. Neben der Übergabe des Diploms erwartete die rund 230 Gäste der Lehrabschlussfeier in der Berufsschule Lenzburg ein unterhaltendes Rahmenprogramm.

Für rund 70‘000 Lehrlinge in der ganzen Schweiz ging es in den letzten Wochen ans Eingemachte. Nach zwei bis vier Jahren der Ausbildung konnten die jungen Berufsleute nun ihr Können unter Beweis stellen. Auch für die Lernenden in den Metallbauberufen im Kanton Aargau ging diese Woche ein grundlegender Lebensabschnitt zu Ende.

Zur Feier des Qualifikationsverfahrens 2017 kamen die Klassen der Berufe Metallbaupraktiker, Metallbauer und Metallbaukonstrukteur ein letztes Mal zusammen, um das hart verdiente Diplom entgegenzunehmen. Zusammen mit den engsten Angehörigen fanden sich die frisch gegossenen Metallspezialisten zum Apéro ein. Dabei gab es nochmal Gelegenheit zurückzublicken und auf die absolvierten Prüfungen anzustossen. Die besten praktischen Arbeiten der Nachwuchstalente wurden derweil von den Gästen begutachtet und bestaunt. Noch im Unwissenden über das erreichte Resultat stieg die Spannung langsam an, je näher der grosse Moment rückte.

Dann war es soweit und für Dreiundfünfzig -Lehrlinge aus der Metallbaubranche kam der Moment der Wahrheit. Die Aula der Berufsschule in Lenzburg war fast voll, als Bruno Stocker, Präsident der Metaltec Aargau, die Feier zum Qualifikationsverfahren 2017 eröffnete. Nach einer kurzen Ansprache des Schulpräsidenten R. Suter durften die Lehrlinge nun nacheinander ihr Fähigkeitszeugnis mit Notenausweis sowie eine herzliche Gratulation der Ausbildner entgegennehmen.

Eingeteilt in die drei Gruppen der drei verschiedenen Metallbauberufe waren die Metallbaupraktiker als erstes an der Reihe. An der zweijährigen Lehre die, wie der Name schon sagt, ihren Schwerpunkt in der Praxis hat, nahmen in diesem Abschlussjahrgang neun Jugendliche Teil. Nur einer davon hat in den Abschlussprüfungen und Arbeit eine Note von 4.0 nicht erreicht und somit nicht bestanden. Insgesamt zweiunddreissig junge Menschen absolvierten eine Lehre als Metallbauer EFZ, einunddreissig davon haben die Tests erfolgreich hinter sich gebracht und durften ein Diplom entgegennehmen. Vier Metallbauern wurde eine Sonderehrung zu Teil, weil sie die Lehre mit einer Note über 5.0 abgeschlossen haben. Zu guter Letzt wurden auch noch die Leistungen der Metallbaukonstrukteure geehrt. Alle zwölf Kandidaten haben diese Ausbildung bestanden. Unter ihnen fand sich auch das insgesamt beste Resultat. Pascal Joos von der Firma Joos Metall- und Stahlbau AG schloss seine Lehre mit einer Note von 5.6 ab. Der Beruf ist nach wie vor in Männerhand. Eine einzige junge Dame befand sich unter allen Absolventen, welche die Lehre als Metallbaukonstrukteurin abschloss.

Sichtlich erlöst wechselten die insgesamt zweihundertdreissig Gäste nun zum gemütlichen Teil des Abends. Während einem ausgiebigen Essen konnten die nun frischgebackenen Berufsleute das erreichte feiern. Zwischen lustigen Showeinlagen und dem Erhalt einer „Metall und Du“-Jacke als Abschiedsgeschenk, warfen die Gäste bereits einen Blick in die Zukunft.

Während einige Lehrabgänger sich nun erst einmal Erholen und auf Reisen gehen, nehmen andere gleich die nächste Herausforderung in Angriff, sei es mit einer weiterführenden Lehre als Metallbauer oder Metallbaukonstrukteur oder gleich dem Einstieg ins Berufsleben. Abschliessend ein Zitat von Bruno Stocker: „Wir freuen uns sehr über den talentierten Nachwuchs, der in der Metallbaubranche sehr gefragt ist und die Zukunft der Branche sichert“.

Auch die regionale Presse feiert mit.

>>Artikel Aargauerzeitung

>>Artikel Fricktal.info

 

WorldSkills: Michael Graf auf der Zielgeraden

Zum vierten und letzten Mal traf sich der Metallbauer Michael Graf und das SwissSkills Team in Neuenburg zu einem Teamweekend. Gleich in mehrfacher Hinsicht war es der Höhepunkt der intensiven Vorbereitungsphase auf die Berufs-Weltmeisterschaften vom kommenden Oktober in Abu Dhabi.

Am Samstagmorgen dann begann ein dichtes Programm von Aktivitäten, das sich quasi an den vier Elementen orientierte und gleich mehrere Höhepunkte als Abschluss der Teamvorbereitung bot. Gleich nach dem Frühstück wurde das SwissSkills Team in 8er-Gruppen eingeteilt, die nach einer Einführung und unter Anleitung während eines Segelturns auf dem Neuenburgersee handfeste Teamarbeit leisten mussten.

Über Feuer gehen
Das abendliche Highlight bildete der traditionelle Feuerlauf, den die Kandidatinnen und Kandidaten mit dem erfahrenen Berufsbildner und Trainer Edi Schwertfeger absolvierten. «Vertrauen, Ängste überwinden, die eigenen Grenzen überschreiten» hiess hier das Motto.

Das Nachmittagsprogramm am Samstag stand im Zeichen eines abschliessenden Mentaltrainings mit den Teamleadern Silvia Blaser und Daniel Steiner. Noch einmal wurden die Techniken trainiert, mit denen sich die Wettkämpferinnen und Wettkämpfer im Wettbewerb auch in schwierigen Situationen wieder erden, entspannen, fokussieren und von Neuem motivieren können.

Tipps von Sportlerinnen
Dazu passten die zwei Überraschungsgäste perfekt, die am Sonntag gegen Mittag zum Team stiessen. Selina Büchel, aktuelle Europameisterin, achtfache Schweizermeisterin und Schweizer Rekordhalterin über 800m und Mujinga Kambundji, mehrfache Schweizermeisterin und Schweizer Rekordhalterin in mehreren Laufdisziplinen (60m, 100m, 200m und 4x100m und 4x200m Staffeln) erzählten aus ihrem Leben als Spitzensportlerinnen. So konnte Mujinga Kambundji die international noch unerfahrenen Berufs-Wettkämpferinnen und -Wettkämpfer beruhigen: «Etwas Nervosität braucht es einfach, um Topleistungen zu erbringen, das gehört dazu.» Sie werde eher nervös, wenn sie nicht nervös werde vor einem Rennen, meinte sie schmunzelnd.

Für Selina Büchel ist Freude und eine positive Einstellung entscheidend, und zwar auch dann, wenn mal etwas nicht gelingt. «Natürlich analysiere ich ein schlechtes Rennen. Vor allem aber muss ich es dann abhaken, gleich wieder nach vorne schauen und weiter machen», war ihr wertvoller Tipp an das SwissSkills Team.

Mehr zur spannenden Ausbildung zum Metallbauer/in erfährst Du hier.

Wettbewerb: Akku-Bohrschrauber im Wert von CHF 539.– gewinnen!

Akkubohrer

Haben Sie im Betrieb Lernende die gerade die Lehrabschlussprüfung bestanden haben? Dann machen sie ihn auf den aktuellen Wettbewerb aufmerksam!

Wir wollen wissen: «Warum bist Du stolz Metallbauer zu sein?» So funktioniert es: Der Lernende nimmt ein kurzes Video auf und zeigt sein schönstes Objekt, gibt Einblick in den Berufsalltag oder sagt kurz, warum er stolz ist, ein Metallbauer zu sein. Unter allen Teilnehmenden wird ein 2-Gang Akku-Bohrschrauber von FEIN im Wert von CHF 539.00 verlost.

So geht es:

  • Du bist lernender Metallbauer oder Metallbauerin oder hast die Ausbildung zum Metallbaukontrukteur/in abgeschlossen? Dann nichts wie los.
  • Nimm ein kurzes Video mit Deinen Handy auf und gib einen kleinen Einblick in deinen Berufsalltag (Max. 3 Minuten)
  • Sende es per Mail an: info@metall-und-du.ch mit deinem Namen und deiner Adresse.
  • Der Gewinner des Akku-Bohrschraubers wird aus allen Einsendungen zufällig gezogen und schriftlich benachrichtigt.

Mehr Informationen zum Akku-Bohrschrauber ABS 18 QC findest Du hier.

* Teilnahmeberechtigt sind in der Schweiz wohnhafte Personen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Barauszahlung und Rechtsweg sind ausgeschlossen. Die Teilnahme an der Verlosung erfolgt unabhängig von einem Kauf. Der Wettbewerb dauert bis zum 30. Juli 2017. Mit deiner Teilnahme an Wettbewerben mit Bild-, Video- oder Text-Einsendung willigst du ein, dass der AM Suisse deinen eingereichten Beitrag (Foto, Video, Text, etc.) inklusive deinem Namen veröffentlichen darf.

Hallo Sponsoren

Sponsoren Metallbau

Wir danken unseren ersten Sponsoren, die das Werbekonzept metall+du unterstützen und damit einen wichtigen Beitrag für unsere Branche leisten.

Unsere Sponsoren:

  • Creametal
  • Bider Hauser AG
  • Debrunner Acifer
  • Lackierwerk Maurer
  • Pigna
  • OPO Oeschger
  • ORGADATA
  • Pestalozzi

Werden auch Sie Sponsor, jetzt Infos anfordern. t.zimmermann@amsuisse.ch

 

Kostenloser Messestand und Werbematerial

Messestand Ansicht

Sie wollen die Metallbauberufe an einer Berufs-Messe in Ihrer Region vorstellen? Nutzen Sie kostenlos den bestens ausgestatteten metall+du Messestand und das Werbematerial. Alle Infos hier.

Ihre Vorteile: 

  • Kostenloser Messestand
  • Perfekter Auftritt an der Messe
  • Individuelle Grösse
  • Zusatzelemente wie Tische, Roll-Up’s usw.
  • Werbematerial wie T-Shirts, Flyer und Broschüren

Kostenloses Infomaterial von metall+du

Das Ziel von metall+du ist klar: Jugendliche für die Berufe der Metallbaubranche begeistern. Wir unterstützen Sie unter anderem mit Infomaterial.

Plakate, Flyer, informative Broschüren oder Präsentationen rund um die Berufe der Metallbaubranche stehen zum kostenlosen Download bereit. In einer neuen Broschüre stellen wir die Berufe vor, zeigen Karrieremöglichkeiten auf und berichten von erfolgreichen Berufsleuten der Branche. Die letzte Seite ist individuell mit Ihrem Logo und den Koordinaten bedruckbar. Jetzt hier bestellen.

WorldSkills: Metallbauer Michael Graf überwindet Grenzen

Barrieren überwinden, Grenzen sprengen, Unmögliches möglich machen. Das waren die Themen, mit denen sich Metallbauer Michael Graf und das ganze SwissSkills Teams am 13. und 14. Mai am dritten Teamweekend in Tenero auseinandersetzten.

Um an den WorldSkills in Abu Dhabi eine optimale Leistung zu erbringen, vielleicht sogar als Weltmeisterin oder Weltmeister ausgezeichnet zu werden, sind aussergewöhnliche Leistungen gefordert. Dazu braucht es nicht nur fachliches Können. Ebenso wichtig ist mentale Stärke und die Fähigkeit, das eigene Potenzial genau zu kennen und bis an die Grenze auszuschöpfen – und darüber hinaus.

In praktischen Übungen wurden persönliche Barrieren erkannt und überwunden. So liefen Metallbauer Michael Graf und die Seminarteilnehmenden mit nackten Füssen über Glasscherben, zerrissen mit blossen Händen Schnüre und zerschlugen unter der richtigen Anleitung dicke Holzbretter.

Für ein nächstes Vorbereitungsweekend trifft sich das SwissSkills Team am 8. und 9. Juli, dann in der Romandie.

Zwischenprüfung 2017 Metallbauer EFZ

Die Lernenden der Metaltec Aargau und AM Suisse Solothurn absolvieren jeweils im März des zweiten Lehrjahres die Zwischenprüfung.

Dieses Jahr waren 36 angehende Metallbauer und eine Metallbauerin dabei. Vom 6. bis 9. März 2017 fand die praktische Prüfung in verschiedenen Gruppen während eines Tages in der ÜK-Werkstatt in Lenzburg statt. Die Theorieprüfung (Berufskenntnis und Fachrechnen) wurde in derselben Woche in den normalen Schulbetrieb integriert. Weiter lesen

Stark genug auf dem Spielfeld – der SV Safnern

Am Samstag 29. Oktober 2016 traten die Junioren C zu Ihrem letzten Heimspiel an vor einem zahlreich aufmarschierten Publikum Gegner war der FC Goldstern – mit der Unterstützung von metall+du!

Die Ausgangslage vor dem letzten Spiel war, dass die Mannschaft 1 Punkt vor dem 2 platzierten war und ein unentschieden nicht reichen würde für den Aufstieg in die Promotion. Die Jungs von diesem Unterfangen das nur ein Sieg in Frage kommt um den Aufstieg zu realisieren. Ob das auch ein wenig mit den gesponserten metall+du T-Shirts zu tun hat? Wir gratulieren auf jeden Fall herzlich!

Zum Artikel des SV Safnern

Nationaler Zukunftstag – Teil 2

Lenzburg – Anlässlich des Nationalen Zukunftstages am 10. November führte die Metaltec Aargau interessierte Schülerinnen in die Welt des Metalls ein. In den Werkstätten der Lenzburger Berufsschule fanden sich Mädchen im Primar- und Oberstufenalter ein, um sich den ganzen Tag voll und ganz der Herstellung einer Metallblume zu widmen. Weiter lesen

Nationaler Zukunftstag

Schweissen, bohren, feilen und sägen hiess es für über 60 Mädchen in der ganzen Schweiz. Am 10. November konnten Mädchen von der 5. bis 7. Klasse den Beruf der Metallbauerin hautnah erleben. Im Berufsbildungszentrum IDM Thun zum Beispiel kreierten die Mädchen eine Münzkasse.

Es war ein erlebnisreicher Tag für 12 Mädchen aus der Region Thun. Am nationalen Zukunftstag erhielten sie einen Einblick in die faszinierende Welt des Metallbaus. Nach der Begrüssung durch Werkstattleiter Roland Kunz wurden den Schülerinnen die Berufe der Metallbauerin und Apparatebauerin nähergebracht. Danach ging es gleich los. Jede Schülerin stellte ein Münzkässeli her. Dabei lernten die Mädchen verschiedene Arbeitstechniken kennen und durften ihr Können beim Feilen, Bohren, Sägen und Schweissen zeigen.

Das Mittagessen wurde anschliessend in der Schmitte auf dem Holzkohlefeuer zubereitet. Nachdem die Münzkassen fertiggestellt waren, trafen die Eltern ein  und voller Stolz präsentierten die Schülerinnen ihre eigenen Kreationen. Laura aus Thun war die Begeisterung anzumerken: «Der Tag war sehr spannend. Am Anfang hatte ich schon noch etwas Respekt vor den Maschinen aber das hat sich dann gelegt. Besonders das Schweissen hat Spass gemacht.»

Metall-Spass im Ferienpass

Die Louis Zurfluh AG in Seedorf hat im Rahmen des Ferienpass Schülerinnen und Schülern in die Metallbau-Werkstatt eingeladen.

Die Schülerinnen und Schüler wurden von zwei Mitarbeitenden und 2 Lernenden einen Tag lang begleitet. Sie durften plasmaschweissen, schmirgeln und schweissen. Daraus ist ein Grill entstanden, welcher jede/r Jugendliche/r mit nach Hause nehmen durfte. Am Mittag haben wurden die Metallbauer zum Pizzaessen eingeladen mit allen Mitarbeiter aus dem Betrieb, dabei hat es tolle Gespräche und noch mehr Einblicke in den Beruf gegeben. Wir haben sehr gute Rückmeldungen erhalten, freuen uns darüber, und werden dies im nächsten Jahr wiederum anbieten.

Die Bilder vom allen Aktivitäten Ferienpass Uri findet ihr HIER!

metalskills 2016 – die gewinner!

Die metalskills 2016 in Martigny sind erfolgreich über die Bühne gegangen und wir freuen uns, euch die Gewinner vorstellen zu dürfen!

Metallbauer:
1. Platz: Pascal Baumann
2. Platz: Michael Graf
3. Platz: Adrian Gilgen

Die Sieger der Kategorien «Metallbauer» und «Schweisser» qualifizieren sich für die Weltmeisterschaften 2017 in Abu Dhabi! Wir gratulieren herzlich wünschen bereits jetzt viel Erfolg!

RANGLISTE: Die komplette Rangliste findet ihr HIER!

VIDEO: Und HIER gewähren wir euch in einem Video einen Einblick in den Wettkampf!

Seitenwechsel am National Zukunftstag

«Das ist was für Mädchen» – «Ein totaler Männerberuf»

Wenn dich solche Sprüche auch nerven, dann schau doch auf der Webseite des Nationalen Zukunftstages vorbei. Hier findest du verschiedene Projekte in der ganzen Schweiz, welche die traditionellen Geschlechterrollen brechen und dir einen Einblick in eine breite Palette von Berufen geben.

Metall+du ist natürlich auch dabei und vertritt die Metallbauerbranche. So wird am 10. November 2016 den Mädchen unter dem Motto «Mädchen-Technik-los» in Lenzburg, Bern, Thun, Buchs und Frauenfeld die vielseitige Welt des Metallbaus vorgestellt. Es erwartet dich ein interessanter und abwechslungsreicher Tag.

Such dir ein passendes Projekt aus und melde dich am Besten gleich an: http://www.nationalerzukunftstag.ch/de/angebote/

Bist du stark genug?

METALSKILLS 2016 in Martigny

Bei den MetalSkills 2016 kannst du dein exzellentes Metallbau-Know-how zeigen und dabei zugleich dein berufliches Selbstwertgefühl ausbauen und verstärken.

Gestartet wird mit 12 Teilnehmenden. Zur Umsetzung der vorgegebenen Wettbewerbsaufgabe nach internationalem Standard hast du 4 Tage Zeit. Bei der Bewertung wird nicht zwischen fachlichem Können und theoretischem Wissen unterschieden, sondern vielmehr eine Plattform zur Demonstration von Höchstleistungen geboten. Die MetalSkills 2016 finden vom 30. September bis 9. Oktober in Martigny vor den kritischen Augen der Öffentlichkeit statt. Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern sind genauso dabei wie Berufsbildner und Medien.

Die Teilnahme bringt dir spannende persönliche Kontakte weit über die Landesgrenzen hinaus. Anschliessend ist dein Name in der Metallbaubranche ein Begriff. Das hilft dir bei deiner Karriere weiter, und ist nützlich bei der Stellensuche. Bist du die Beste oder der Beste, dann winkt dir ein Peugeot 208 und du nimmst an den Berufs-Weltmeisterschaften in Abu Dhabi teil.

Sie sind stark genug!

Rund 110 Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger wurden diplomiert!

Am Samstag, dem 2. Juli 2016 fand die offizielle Diplomfeier der diesjährigen erfolgreichen Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger in Bern statt. Rund 110 frisch geschweisste Metallbauerinnen und Metallbauer sowie Metallbaukonstrukteurinnen und -konstrukteure durften nach einem Auftritt der Guggenmusik und den feierlichen Reden das ersehnte Diplom von Nationalrätin Nadja Pieren entgegennehmen. Sie waren stark genug, die Lehrzeit von drei respektive vier Jahren erfolgreich abzuschliessen und bekamen daher selbstverständlich ein originales metall+du T-Shirt! Das gesamte Team von metall+du gratuliert herzlich zum bestandenen Qualifikationsverfahren und wünscht den frisch ernannten Metallbauerinnen und Metallbauern, sowie Metallbaupraktikerinnen und Metallbaupraktikern alles Gute für die Zukunft!

Die Bildergalerie zum Event findest du hier!

Schweizermeister im Metallbau

Bild Andreas Neuenschwander

«Viele kennen den Beruf der Metallbauerin/des Metallbauers gar nicht. Dabei bietet der so viele Vorzüge und Raum zur persönlichen Entfaltung.»

Andreas Neuenschwander (Schweizermeister im Metallbau und Bronzemedaillengewinner an den World Skills 2015 in São Paulo) ist nun ebenfalls stolzer Besitzer einer «metall+du»-Jacke. Er ist begeistert von der Kampagne und wird uns gerne für weitere Projekte zur Verfügung stehen.

Die Aargauer Zeitung über die AB’15

Bild Regierungsrat Alex Hürzeler

«Wir machen alles, was ein Schreiner macht, einfach mit Metall»

Der Bildungsdirektor Alex Hürzeler schaute an der Aargauischen Berufsschau beim «metall+du» Stand vorbei! Auf einem Rundgang mit Bildungsdirektor. Seit 1981 gibt es die Berufsschau. Der ehemalige KV-Lehrling Hürzeler bekommt die ganze Berufspalette erklärt…

Lies den ganzen interessanten Zeitungsartikel der Aargauer Zeitung vom 10.09.2015 hier.